Sicher. Und Morgen? – Die Sicherheitspolitische Jahresvorschau 2018

18. Januar 2018 at 8:05

Bereits zum vierten Mal in Folge veröffentlicht die Direktion für Sicherheitspolitik des Verteidigungsministeriums eine „Sicherheitspolitische Jahresvorschau“. Die Jahresvorschau 2018 gibt einen Überblick über die für Österreich und Europa sicherheitsrelevanten Entwicklungen, Risiken und Konflikte im Jahr 2018 sowie mögliche Antworten darauf.

Wichtige Entwicklungen im kommenden Jahr

Die Direktion für Sicherheitspolitik hat internationale und österreichische Experten eingeladen, die für Österreich und Europa im Jahr 2018 sicherheitsrelevanten Entwicklungen zu analysieren. Daneben wurden die Ergebnisse eines laufenden Monitorings wichtiger Faktoren in einem Trendszenario für die österreichische Verteidigungspolitik verdichtet.

Trendszenario 2018

Die eurostrategische Entwicklung, die nach wie vor stagnierende europäische Integrationsdynamik, die Krisen und Konflikte an der europäischen Peripherie, Terrorismus, Migration und vor allem hybride Bedrohungen stellen die österreichische Sicherheitsvorsorge vor neue Aufgaben:

  • Weiterentwicklung der gesamtstaatlichen Sicherheitsvorsorge,
  • Anpassung der Umfassenden Landesverteidigung,
  • Erneuerung der geistigen Landesverteidigung und der strategischen Kommunikation,
  • Ausrichten des Österreichischen Bundesheeres auf die Abwehr hybrider Bedrohungen, den Bevölkerungsschutz und die strategische Handlungsreserve der Republik,
  • Erweiterung der Sicherheitsleistungen des Bundesheeres im Inneren,
  • Weiterentwicklung des internationalen Engagements mit neuen Prioritäten,
  • Angemessene Mitwirkung an der sich verstärkenden europäischen Verteidigungskooperation „PESCO“,
  • Schrittweise Erhöhung des Verteidigungsetats auf ein Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

Die Sicherheitspolitische Jahresvorschau 2018 finden Sie hier